Wer sucht der findet…

aber nicht unbedingt was er sucht…

In der letzten Zeit war ich sehr häufig auf dem Bleckmarberg, etwa 10 km von hier. Der „Berg“ ist eine hügelige Agrarlandschaft…
_1200149.jpg und dort habe ich Mornellregenpfeifer gesucht. Die brüten in den kargen Berglandschaften Skandinaviens und rasten auf dem Zug in ihre Überwinterungsgebiete manchmal auf dem Bleckmarberg. Ich hatte 2014, als ich noch ganz neu in der Vogelbeobachtung war, das große und wie ich mittlerweile denke einmalige Glück, 17 davon zu beobachten und in bestem Licht zu fotografieren:
IMG_1470.jpgIMG_1683.jpgIMG_1713.jpg Seither habe ich dort noch keinen mehr gehört oder gesehen, obwohl ich in jedem Jahr zur richtigen Zeit, Mitte August bis Mitte September, gesucht habe …
Aber manchmal bekommt man durch die Fixierung auf ein bestimmtes Ziel gar nicht mit, was sozusagen am Wegesrand los ist und das war gar nicht wenig.
Das waren zunächst mal die wunderbaren Lichtverhältnisse dieser Landschaft mit Regenbogen…
DSC_0087.jpgmorgendlichem Nebelbogen…
_1200200.jpgund üppigen Wolken…
DSC_9728.jpgKornweihen kommen jetzt aus dem Norden hierher, hier streift ein Weibchen im typisch niedrigen Suchflug über das Gebiet.
DSC_1060.jpgDSC_1065.jpgKraniche fliegen zu ihren Rast- und Nahrungsplätzen…
DSC_0645.jpgum auf abgeernteten Getreidefeldern nach Nahrung zu suchen:DSC_0464.jpgMornellregenpfeifer aber würden nur auf abgeernteten und umgebrochenen Feldern rasten, weil dies die Struktur ihrer kargen skandinavischen Brutgebiete ist:
DSC_0003.jpgDoch auch andere Vögel bevorzugen solche Gebiete weil die Nahrungssuche hier einfach ist.
Steinschmätzer suchen auf der krümeligen Erde nach Insekten…
DSC_1013.jpgund Große Brachvögel gehen dort herunter…
DSC_9896.jpgstelzen umher,
DSC_9917.jpgstochern unermüdlich mit ihren langen Schnäbeln nach Nahrung…
DSC_9909.jpgund auch Weißstörche legen dort mal eine Rast ein um genügend Reserven für ihren gefährlichen Flug nach Afrika zu sammeln:
DSC_9971.jpgDSC_9973.jpgSchafstelzen gibt es dort sehr zahlreich, manchmal auf Stoppelfeldern…
DSC_9603.jpgund dort habe ich ein einziges Mal Rebhühner gesehen, die mittlerweile äußerst selten geworden sind.
DSC_9665.jpgSchafstelzen aber rasten auch häufig in Rübenfeldern, in denen sie schnell untertauchen können…
DSC_0148.jpgwenn Greife wie diese junge Rohrweihe nach nach ihnen suchen:
DSC_0177.jpgAuch diese neu gekeimte Zwischenfrucht beherbergte Vögel..DSC_0712.jpgdie man aber nur auf dem Durchzug sehen kann und mit denen ich in diesem Jahr erstmals Glück hatte:DSC_0694.jpgEs sind Thunbergschafstelzen, die aus ihren Brutgebieten in Nordskandinavien hierher kommen um zu rasten und Nahrung aufzunehmen.
Während ich sie noch aus großer Entfernung beobachtete…
DSC_0707.jpgkamen aus der Deckung eines Maisfelds eine Rohrweihe und ein Merlin heran geflogen. DSC_0723.jpgDer Merlin zischte über die auffliegenden Schafstelzen weg.. DSC_0725.jpgund ergriff eine davon:
DSC_0732.jpgSpäter hab ich den Merlin noch mal gesehen, einmal entfernt, auf einem umgebrochenen Feld,
DSC_0944.jpgeinmal ganz nah aus dem Autofenster…
DSC_0995.jpgund hab mich natürlich über diese äußerst seltene Gelegenheit sehr gefreut.
Bin mal gespannt was der Bleckmarberg mir in diesem Jahr noch bietet…

 

2 Gedanken zu „Wer sucht der findet…

  1. Lieber Mano, wie immer wunderschöne Aufnahmen und treffend erklärende Texte – DANKE! Vor allem bewundernswert finde ich, dass Du scheinbar auf Anhieb so viele Vogelarten kennst und erkennst – oder schaust Du zu Hause erstmal in klugen Büchern nach, was für einen Vogel Du da vor der Kamera hattest? Egal wie, ich finde es super!
    Lieben Gruß, Elke

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s