Kraniche, Singschwäne, Schnee

Heute war ein trüber Tag mit Nieselregen, der die Schneedecke langsam zum Schmelzen  brachte:
DSC_0004.jpg
Ich wollte mal nach den Kranichen schauen, von denen sich noch vor zwei Wochen mehr als zweihundert in unsrer Gegend aufgehalten hatten. Aber es waren nur noch wenige hier. Sie hielten sich auf Maisstoppelfeldern auf, wo sie immer noch etwas zum Fressen finden:

Diese Diashow benötigt JavaScript.


O.k. dachte ich, dann schau ich mal nach, ob die Singschwäne noch vor Ort sind, von denen ein Nachbar berichtet hatte . Aber die entsprechenden Felder waren leer:

DSC_0017.jpg
Auch an der Straße, wo sich kürzlich fast zweihundert versammelt hatten, waren nur noch 29 zu sehen: 22 Adulte (Erwachsene) und 7  Jungvögel 2.KJ (2.Kalenderjahr, also vorjährig).
Nachdem ich sie gezählt hatte hab ich ihnen noch eine ganze Weile zugeschaut und war wie immer fasziniert von der Gelassenheit mit der sie sich bewegen. DSC_2620.jpgFriedlich ruht eine Familie, die Jungschwäne sind noch etwas kleiner, dunkler und haben eine zart gelbliche Schnabelfärbung:
DSC_2587.jpgHier sind zwei Jungvögel dabei, die schon einen gelblicheren Schnabel haben und die bereits in ihr weißes Erwachsenenkleid wechseln:
DSC_2589.jpg
Immer mal wieder läuft eine Welle von Flügel schlagendem und lautstarkem Balz-Imponiergehabe durch die Gruppe:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Aber bald ist man wieder entspannt,
DSC_2586.jpgstreckt sich etwas,
DSC_2592.jpg
sieht lieber zu dass man etwas Fressbares findet…
DSC_2632.jpgund hält leise Kontakt:

2 Gedanken zu „Kraniche, Singschwäne, Schnee

  1. Eine schöne abkühlende Vogelschau bei den 33°, die hier in Brisbane herrschen – danke für die immer tollen Eindrücke aus der Vogelwelt! Lieben Gruß, Elke

    Gefällt mir

  2. Lieber Herr Rathgeber, Seitdem wir teilnehmen können an Ihren Vogel-Beobachtungen, sind wir über jeden neuen Beitrag hocherfreut. Die Fotos sind wirklich wunderschön und der Text dazu auf eine sehr erfreuliche Weise „passend“. Wir staunen über die Vielfalt der hiesigen Vögel. Wir haben einige Male einen Eisvogel vorüberhuschen sehen, an ein Foto ist gar nicht zu denken. Der Silberreiher, der zwischen Aller und Lachte oft zu sehen ist, verschwindet zu schnell. Ein großes Erlebnis waren ca. 85 Singschwäne auf einem Mais-Stoppelfeld bei Gockenholz, zu sehen an drei Tagen in der letzten Woche. Unsere frage ist nun: wo sind die hergekommen und vor allem, wo fliegen sie hin? Mit herzlichen Grüßen Marianne Müller

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s