Eine ungewöhnliche Jagd

Neulich war ich auf der ziemlich diesigen Heide ganz in der Nähe und hab nachgeschaut, ob ich den Raubwürger finde, der bisher im Winter immer hier war.
P1190304.jpg
Einen Raubwürger hab ich nicht gefunden, aber einen Trupp Fichtenkreuzschnäbel konnte ich hören…

und habe schließlich auch einen von Weitem gesehen:
DSC_1515.jpg
Ein paar Tage später hab ich sogar einen im Flug fotografieren können:
DSC_1533.jpg
Aber ich war auf der Suche nach dem Raubwürger und ging eine ganze Weile durchs Gebiet.
Plötzlich tauchten hinter einer Kiefer zwei rasant fliegende Vögel auf. Mit freiem Auge konnte ich sie nicht so schnell bestimmen, aber durchs Fernglas hab ich gesehen, dass einer ein Greifvogel war:
DSC_1503.jpg
Den anderen hab ich beim Fotografieren für eine Taube gehalten. Erst als ich mir die Fotos angeschaut habe, konnte ich erkennen, dass hier ein Habicht-Weibchen, größer als ein Männchen, auf der hin- und hergehenden Jagd nach einer Waldschnepfe war.
dsc_1514
Der Habicht attackierte sie immer wieder und hatte ihr offensichtlich bereits einige Armschwingen ausgerissen:
dsc_1505
Manchmal konnte die Schnepfe etwas Distanz gewinnen…
dsc_1511
aber der Habicht holte sie immer wieder ein
dsc_1507
Das Ende der Jagd habe ich nicht mitbekommen, weil die beiden Vögel hinter einer Fichtengruppe verschwanden, aber ich glaube, dass der Habicht seine Chance, im wahrsten Sinn des Wortes, ergriffen hatte: Alltag in der Vogelwelt.
Ungewöhnlich war nur, dass diesmal eine Waldschnepfe und nicht eine Taube oder ein Kleinvogel das Opfer war.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s